Preissteigerung

Teure Energie lässt Verbraucherpreise klettern

Der Anstieg der Verbraucherpreise in Deutschland hat im Januar den höchsten Stand seit Oktober 2008 erreicht. Dabei haben höhere Energiepreise die Jahresteuerung stärker steigen lassen als zunächst berichtet; sie lagen mehr als acht Prozent über dem Vorjahreswert.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Wiesbaden (dapd/red) - Wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte, lagen die Verbraucherpreise im Januar nach endgültigen Berechnungen um 2,0 Prozent über dem Vorjahresniveau. Damit sei die Schätzung von Ende Januar leicht nach oben korrigiert worden. Vorläufig hatten die Statistiker die Teuerungsrate für Januar mit 1,9 Prozent angegeben.

Im Dezember hatte die Jahresteuerung 1,7 Prozent und im November 1,5 Prozent betragen. Im Oktober 2008 lag sie bei 2,4 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat sanken die Verbraucherpreise im Januar um 0,4 Prozent nach einem Plus von 1,0 Prozent im Dezember.

Die Energiekosten lagen den Angaben zufolge insgesamt um 8,6 Prozent über dem Vorjahresniveau. Kraftstoffe verteuerten sich um 9,9 Prozent und Haushaltsenergie um 7,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ohne Berücksichtigung der Preisentwicklung bei Energie hätte die Inflationsrate im Januar nur bei 1,1 Prozent gelegen. Unser Tipp: Mit einem Stromtarifvergleich und einem Anbieterwechsel können Sie Ihre Energiekosten einfach senken!