Sechs statt 40 Euro

Test: Billige DVD-Player sind Stromfresser

Ein billiger DVD-Player verbraucht laut einem Test der Zeitschrift "video" in fünf Jahren bis zu 40 Euro im Standby-Betrieb. Grund: Die Hersteller verzichten auf energiesparende Bauteile, um ihre Kosten möglichst niedrig zu halten. Demnach kann eine höhere Investition in energie-effizientere Geräte durchaus lohnen.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Um fast 85 Prozent können Verbraucher einem aktuellen Test zufolge die Stromkosten einer Home-Cinema-Anlage reduzieren. Wie das Magazin "video" in seiner aktuellen Ausgabe 1/2004 berichtet, kostet der Standby-Betrieb für Fernseher, DVD-Player, VHS-Recorder, AV-Receiver und Set-Top-Box mit Festplatten-Recorder pro Jahr fast 40 Euro. Energie-effiziente AV-Geräte dagegen könnten diese Kosten pro Jahr auf sechs Euro drücken.

Oft fehlt der Netzschalter völlig

Gerade billige Home-Cinema-Komponenten seien oftmals Stromfresser, so das Fazit des Magazins. Die Hersteller verzichten auf energiesparende Bauteile, um ihre Kosten möglichst niedrig zu halten. Daher haben viele AV-Komponenten mittlerweile gar keinen Netzschalter mehr, mit dem sich das Gerät komplett ausschalten lässt. Dadurch entstehen langfristig Mehrkosten für den Standby-Betrieb, die beim Schnäppchenkauf meist nicht bedacht werden, berichtet "video". Ein Rechenbeispiel: Ein Billig-DVD-Player mit einem Anschaffungspreis von 50 Euro hat nach fünf Jahren für knapp 40 Euro Standby-Strom verbraucht. Im gleichen Zeitraum verursacht ein energie-effizienter Player den Angaben zufolge gerade mal 50 Cent Standby-Kosten, weil er dabei nur 0,1 Watt verbraucht.

Abschalten ist allerdings nicht immer sinnvoll, denn der Standby-Betrieb hat bei vielen AV-Geräten durchaus seinen Sinn, berichtet "video". Gerade Video-, DVD- und Festplattenrecorder lassen sich nur mit einer Standby-Funktion sinnvoll nutzen, weil sie so zur vorab programmierten Zeit aktiv werden und die gewünschte Sendung aufnehmen. Diese Funktion ist aber nicht immer vonnöten.

Tipp: Steckdosenleiste mit zentralem Schalter nutzen

Man kann jedoch mit einfachen Mitteln den Standby-Stromverbrauch selbst deutlich reduzieren: Eine Steckdosenleiste mit zentralem Ein-/Aus-Schalter für die AV-Geräte trennt die Anlage mit einem Handgriff vom Stromnetz. Zudem gibt es so genannte Powersafer, die den Standby-Modus der Geräte überwachen und diese automatisch vom Netz trennen. Einige TVs lassen sich zudem so einstellen, dass sich der Fernseher nach einer bestimmten Zeit vollständig abschaltet.