Bundesnetzagentur greift ein

Telefon-Spamer versprechen kostenlose Strom-Lieferungen

Die Bundesnetzagentur hat in der letzten Woche mehrere Rufnummern wegen Telefon-Spam abschalten lassen. Mit den Anrufen, die angeblich vom örtlichen Stromversorger kamen, wurden den Verbrauchern kostenlose Stromlieferungen in Aussicht gestellt, teilt die Regulierungsbehörde mit.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Bonn (red) - Den Angerufenen wurde vorgegeben, dass der Anruf von ihrem örtlichen Stromlieferanten komme. Um den versprochenen Preis zu erhalten, müsse man eine 0137er zurückrufen, dort erfolgte über eine Bandansage ein Gewinnversprechen für eine kostenlose dreijährige Stromlieferung. Vor der Gewinnermittlung sollte der Kunde die Nummer seines Stromzählers über die Tastatur eingeben. Dem Anrufer wurde ferner mitgeteilt, dass eine wiederholte Teilnahme die Gewinnchancen erhöhe.

Neben der Abschaltung der Rufnummern hat die Bundesnetzagentur die Inkassierung für Verbindungen zu diesen Rufnummern untersagt, betroffene Verbraucher müssen also die Entgelte dafür nicht bezahlen. Die betroffenen Rufnummern sind 0137 770 8030, 0137 770 8050, 0137 770 8060, 0137 710 7102, 0137 710 7104, 0137 710 7105 und 0137 799 6020.

Betroffene Verbraucher derartiger Anrufe können sich telefonisch unter 0291 9955-206 oder per E-Mail unter rufnummernmissbrauch (at) bnetza (punkt) de an die Bundesnetzagentur wenden.