Ideenreichtum

Teilnehmerzahl bei "Jugend forscht" in Leipzig ist weiter gestiegen

Die Stadtwerke Leipzig sind auch in diesem Jahr Pate beim Regionalausscheid von "Jugend forscht". Dazu haben sich in diesem Jahr 73 Jugendliche angemeldet. Erstmalig nimmt eine Arbeitsgemeinschaft mit Studenten der Universität Leipzig, Uni Karlruhe und University of Cambridge teil.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red) - Beim Regionalausscheid "Jugend forscht" in Leipzig werden in diesem Jahr 73 Jugendliche erwartet. 2003 hatten 50 Schüler teilgenommen. 18 Schulen aus Leipzig und Umgebung entsenden Teilnehmer zum Wettbewerb. Sie kommen aus Grund-, Mittelschulen und Gymnasien. Erstmalig nimmt eine Arbeitsgemeinschaft mit Studenten der Universität Leipzig, Uni Karlruhe und University of Cambridge teil. Insgesamt wurden 33 Arbeiten eingereicht.

Die Patenfirmen des Regionalausscheids "Jugend forscht" sind die Kommunalen Wasserwerke Leipzig, MAN TAKRAF und die Stadtwerke Leipzig. Zusammen mit der Wettbewerbsleiterin, Dr. Angelika Träger-Nestler, freuen sich die Paten über die steigende Anzahl der Teilnehmer und Exponate beim Regionalwettbewerb Leipzig.

Der Wettbewerb "Jugend forscht" findet deutschlandweit jedes Jahr statt und ist eine Veranstaltung der gleichnamigen Bundesstiftung. Die Gewinner des Regionalausscheids nehmen anschließend am Landeswettbewerb teil.