Konsequenzen

Technischer Vorstand der EnBW Kraftwerke AG tritt zurück

Ulrich Gräber, technischer Vorstand der EnBW Kraftwerke AG, hat Konsequenzen aus dem bisher ungeklärten Vorfall und der daraus resultierenden Abschaltung des Kernkraftwerks Philippsburg gezogen und ist heute zurückgetreten.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Ulrich Gräber, technischer Vorstand der EnBW Kraftwerke AG, ist in der heutigen Aufsichtsratssitzung der Gesellschaft im Hinblick auf die Ereignisse um den Block II des Kernkraftwerks Philippsburg als Vorstand zurückgetreten. Zu seinem Nachfolger wurde Otto Hasenkopf, technischer Vorstand der Neckarwerke Stuttgart AG (NWS), bestellt, der seine bisherige Funktion additiv beibehält.