Technische Werke Delitzsch ersteigern Strom für ein Jahr im Internet - Vasa Energy gewinnt

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com
Die kilowatthaandel GmbH mit Sitz in Leipzig hat am gestrigen Montag die bundesweit erste Live-Stromauktion im Internet durchgeführt. Mit 130 Millionen Kilowattstunden wurde das gesamte Stromkontingent der Technischen Werke Delitzsch für das Jahr 2001 an den Energieversorger mit dem niedrigsten Gebot versteigert - und das war die Vasa Energy GmbH & Co. KG. Der während der Auktion erzielte Endpreis sichert den Technischen Werken Delitzsch eine Kosteneinsparung von fünf Prozent.



Die unter dem Namen "kwh-e-power" laufende Stromauktion war ein Novum im Energiehandel: Sowohl eine Live-Stromversteigerung als auch eine Versteigerung eines gesamtes Jahreskontingents eines Stadtwerkes im Internet hat es bis dato nicht gegeben. Christian Haas, Geschäftsführer der kilowatthaandel GmbH, und Lutz Mörtl, Geschäftsführer der Technischen Werke Delitzsch, sehen in der durchgeführten Versteigerung einen "Durchbruch im Handel mit Commodity-Gütern". Eine solche Form des Handels setze alle Potenziale frei - sowohl die aus der Liberalisierung des Energiemarkts wie auch jene, die aus dem rasanten Wachstums des Mediums Internet rühren würden.



Die Auktionen auf der "kwh-e-power"-Plattform (www.kilowatthaandel.com) sind zugeschnitten auf die Versteigerung von Stromkontingenten gewerberlicher Mittel- und Hochspannungskunden und ergänzen das konventionelle Geschäft der kilowatthaandel GmbH. Bisher hat das Unternehmen für 16.000 Kunden günstigere Energielieferverträge aushandeln können.



In regelmäßigen Abständen sollen weitere Auktionen stattfinden.