Technische Panne beim Abfahren von Biblis A - Keine Gefahr für Personal, Umgebung und Anlage

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Wie erst heute bekannt wurde, hat sich am Donnerstag vergangener in Block A des Kernkraftwerkes Biblis ein Vorkommnis ereignet, das nach der Internationalen Skala zur Bewertung von Vorkommnissen (INES) der Stufe 0 (unterhalb der Skala, will heißen: keine sicherheitstechnische Bedeutung) zuzuordnen ist. Dies teilte das Hessische Umweltministerium als zuständige Aufsichtsbehörde mit.



Beim Abfahren der Anlage zur Reparatur einer defekten Dampferzeuger-Messleitung wurde die Anlage durch zwei Not- und Nachkühlsysteme abgekühlt. Zwei weitere Systeme stehen als Reserve zur Verfügung. Als bei einem der in Betrieb befindlichen Systeme durch den Ausfall einer Sicherung die Stromversorgung zweier Armaturen unterbrochen wurde, übernahm eines der Reservesysteme die Abkühlung. Der defekte Sicherungsautomat wurde ausgetauscht.



Nach einer ersten Bewertung durch die Atomaufsichtsbehörde wurde das Vorkommnis vom Betreiber nach den deutschen Meldekriterien "zu Recht", so das Hessische Umweltministerium, in die Kategorie N (=normal) eingestuft. Eine Gefährdung des Personals, der Umgebung oder der Anlage sei mit dem Vorkommnis nicht verbunden gewesen.



Eine abschließende Bewertung wird unter Einbeziehung des TÜV Nord vorgenommen.