Erfolgreiche Bilanz

Techem: Zweistellige Umsatzzuwächse

Der Eschborner Energiedienstleister Techem legte im Geschäftsjahr 2005/06 zweistellig zu. Damit setzt sich der prognostizierte Aufwärtstrend auch im vierten Jahr hintereinander fort, so das Unternehmen zur Veröffentlichung seiner Bilanz. Wachstumsmotor war vor allem das Energy Contracting.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Eschborn (red) - Wie Techem mitteilt, stieg der Konzernumsatz um 12 Prozent von 466,8 auf 523 Millionen Euro. Das EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) legte um 26,1 Prozent auf 106,4 Millionen Euro (Vorjahr: 84,4) zu, der Jahresüberschuss um 43,6 Prozent auf 57,3 Millionen Euro (39,9). Die im Laufe des Jahres bereits angehobene Prognose für das volle Geschäftsjahr in Höhe von 520 bis 522 Millionen Euro Umsatz und 105 bis 106 Millionen Euro EBIT konnte Techem erneut erreichen. Das Ergebnis je Aktie stieg von 1,62 Euro auf 2,34 Euro.

Wachstumsmotor war den Angaben zufolge das Geschäftsfeld Energy Contracting, das den Umsatz um 38,5 Prozent auf 93,1 Millionen Euro (67,2) steigern konnte. Aber auch die anderen Bereiche und im Auslandsgeschäft konnte Techem deutlich zulegen.

Horst Enzelmüller, Vorstandsvorsitzender der Techem AG, zeigte sich sehr zufrieden mit dem erreichten Ergebnis: "Wir haben auch im letzten Geschäftsjahr gezeigt, dass wir in der Lage sind, das Unternehmen auf einem langfristigen Wachstumspfad zu steuern." Auch für das laufende Geschäftsjahr stellte Enzelmüller daher in Aussicht, dass ein Wachstum bei Umsatz und EBIT von sechs bis sieben Prozent und eine nachhaltige EBIT-Marge von 18 bis 20 Prozent erreicht werde. Enzelmüller sieht daher auch keinen Grund, von der angekündigten Dividendenpolitik abzuweichen: "Zusammen mit dem Aufsichtsrat werden wir wie im Vorjahr eine Dividende von 50 Cent je Aktie vorschlagen."

Zu dem Übernahmeangebot der australischen Bank Macquarie sagte Enzelmüller: "Wir werden mit Macquarie noch im Dezember über Details reden, so ist es geplant."

Weiterführende Links