Vereinbarung

Techem-Übernahme: Macquarie will mit BC Partners kooperieren

Im Zuge der Übernahme des Eschborner Energiedienstleisters Techem hat die australische Bank Macquarie ihrem bisherigen Rivalen BC Partners überraschend eine Zusammenarbeit vorgeschlagen. Wie die Bank am Mittwoch bekannt gab, wurde eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Frankfurt am Main (red) - Für Macquarie unterzeichnete die Tochtergesellschaft MEIF II. Den Angaben zufolge sollen beide Gesellschaften die gleichberechtigte Kontrolle über Techem erhalten, sofern die Übernahme erfolgreich durch MEIF II abgeschlossen wird. Die Vereinbarung unterliegt außerdem der kartellrechtlichen Freigabe der Europäischen Kommission.

MEIF II hat nunmehr auf eine Angebotsbedingung verzichtet. Dadurch werde die Angebotsfrist nicht am 15. Januar auslaufen, sondern bis zum 29. Januar verlängert werden. Den Aktionären soll hiermit ausreichend Zeit gegeben werden, die Auswirkungen der Vereinbarungen beurteilen zu können, so Macquarie.

Horst Enzelmüller, Vorstandsvorsitzender der Techem AG, kommentierte die heutige Bekanntmachung: "Ich begrüße die Entscheidung von MEIF II mit BC Partners zusammenzuarbeiten sehr und sehe einer erfolgreichen und stabilen Eigentümerstruktur entgegen. Sowohl MEIF II als auch BC Partners teilen unsere Zukunftspläne und unterstützen den Vorstand." Enzelsmüller erklärte sich bereit, einen weiteren Fünf-Jahres-Vertrag mit dem Unternehmen abzuschließen.

Anfang der Woche hatten Macquarie und Techem einen Rahmenvertrag unterzeichnet.

Weiterführende Links