Ranking

TEAG hat besten Internetauftritt der deutschen Stromversorger

Die Münchner Unternehmensberatung Process Management Consulting GmbH hat die Internetseiten der 100 größten deutschen Stromversorger mit eigenständigem Webauftritt untersucht. Bewertet wurden Gestaltung, Funktionalität, Informations- und Serviceangebote, Sicherheit, Kundenbindung sowie Online-Services.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

München/Erfurt (red) - Den besten Internetauftritt der deutschen Stromversorger in diesem Jahr bietet die TEAG Thüringer Energie AG, gefolgt vom Vorjahressieger Stadtwerke Düsseldorf und den Stadtwerken Bochum, die den dritten Rang belegen. Das ergab die Neuauflage einer repräsentativen Studie der Unternehmensberatung Process Management Consulting GmbH.

Wie in den Vorjahren hatte das Münchner Institut die Internetseiten der 100 größten deutschen Stromversorger mit eigenständigem Webauftritt untersucht. Bewertet wurden Gestaltung, Funktionalität, Informations- und Serviceangebote, Sicherheit, Kundenbindung sowie insbesondere das Angebot an Online-Services. "Die Bewertung zeigt, dass die TEAG als moderner Energiedienstleister auch bei ihren Serviceangeboten erfolgreich Innovation und Kundenfreundlichkeit verbindet", freute sich TEAG-Vorstandschef Dr. Bernhard Bloemer über das gute Ergebnis.

Die TEAG habe insbesondere mit ihrem kundenfreundlichen Online-Portal "Strom-Banking" deutschlandweit ihre führende Rolle bei internetbasierenden Serviceangeboten unter Beweis gestellt. In dem passwortgeschützten Strom-Banking-Bereich kann jeder Kunde sehen, welche Verträge er mit der TEAG abgeschlossen hat, neue Verträge schließen bzw. Änderungen von persönlichen Daten schnell selbst vornehmen. Darüber hinaus helfen beispielsweise dem Online-Nutzer spezielle Servicefunktionen, den Stromverbrauch seines Haushaltes zu planen bzw. rückwirkend grafisch darstellen zu lassen.

Die aktuelle Untersuchung ist die erweiterte Neuauflage einer Web-Studie, die seit dem Jahr 2002 von Process Management Consulting durchgeführt wird. Die fünf Kategorien Interaktive Geschäftsprozesse, Sicherheit, Service und Information, Kundenbindung sowie Gestaltung/Funktionalität wurden jeweils an Hand von bis zu 20 Einzelkriterien bewertet.

Weiterführende Links