Zukunftstechnologie

Tankstellennetz für Erdgas soll weiter ausgebaut werden

Bereits mehr als 4000 Erdgasfahrzeuge wurden dieses Jahr beim Automobilhersteller Opel bestellt. Laut Schätzungen der deutschen Gaswirtschaft sollen 2010 etwa 500.000 Erdgasfahrzeuge in Deutschland unterwegs sein.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Erdgasfahrzeuge sind eine Zukunftstechnologie, die bereits heute marktfähig sei. Allein bei Opel sind im September diesen Jahres fast 1.000 Aufträge für Erdgasfahrzeuge eingegangen, davon rund 650 Opel Zafira 1.6 CNG. Insgesamt ist in diesem Monat jeder vierte in Deutschland bestellte Opel Zafira mit einem Erdgasantrieb ausgerüstet. Seit Januar 2004 wurden insgesamt über 4.000 Erdgasfahrzeuge bei dem Automobilhersteller bestellt.

Da Erdgas als Kraftstoff gegenüber Benzin oder Diesel deutlich günstiger ist, erhält es eine steigende Bedeutung für die Verbraucher, aber auch für Betreiber von Fahrzeugflotten. Die deutsche Gaswirtschaft investiert zurzeit rund 250 Millionen Euro in den forcierten Ausbau des Tankstellennetzes, das bis 2007 auf über 1.000 Erdgaszapfsäulen an Markentankstellen anwachsen soll. Mitte Oktober 2004 wurde bereits die 500. Erdgaszapfsäule eröffnet, jede Woche kommen zwei bis drei neue hinzu. Auch Uwe Steckert, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Gas- und Wasserwirtschaft (BGW), ist von den guten Zukunftsperspektiven der Technologie überzeugt: "Die deutsche Gaswirtschaft geht davon aus, dass 2010 zirka 500.000 Erdgasfahrzeuge in Deutschland zugelassen sein werden. Die Automobilhersteller sind auf einem guten Weg, wenn sie auf Erdgasfahrzeuge setzen, denn in diesem Segment stecken große Marktpotenziale."