Benzinpreise

Tanken wird in der Ferienzeit wieder teurer

Nachdem die Benzinpreise zuletzt etwas gesunken waren, ist das Tanken im Juli in Deutschland wieder deutlich teurer geworden. Ein Liter Super E10 kostete im Monatsschnitt 1,586 Euro, wie der Autofahrerclub ADAC vergangene Woche in München mitteilte.

Spritpreise© Jürgen Fälchle / Fotolia.com

München (AFP/red) - Das waren 3,5 Cent mehr als im Juni. Diesel wurde demnach 4,1 Cent teurer und kostete im Schnitt 1,445 Euro je Liter. Grund für die Verteuerung sei der zuletzt wieder gestiegene Preis von Rohöl gewesen, erklärte der ADAC. Auch der zuletzt schwache Euro habe das Benzin teurer gemacht.

Ende Juli teuerster Tanktag

Teuerster Tag zum Tanken war laut ADAC im vergangenen Monat der 22. Juli. Super E10 kostetet an diesem Tag 1,618 Euro je Liter, Diesel 1,479 Euro. Am günstigsten tankten die Autofahrer am 2. Juli. Der Tagesdurchschnittspreis für E10 lag damals bei 1,542 Euro, Diesel bei 1,394 Euro.

Benzinpreise waren zuletzt gesunken

Von April bis Juni waren die Preise für Benzin und Diesel im Schnitt um insgesamt rund zehn Cent gesunken. Trotz der jüngsten Steigerung lagen die Preise im Juli laut ADAC noch unter dem bisherigen Durchschnitt des Jahres 2012. Er beträgt demnach für E10 1,595 Euro und für Diesel 1,465 Euro.

Quelle: AFP