Klimaschutzaktion

Tag der Umwelt: Klimaschutz durch Energiesparen

Zusammen mit der Karstadt Warenhaus AG, dem Umweltbundesamt und dem BUNB hat Bundesumweltminister Jürgen Trittin heute eine Klimaschutzaktion gestartet.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com
Bundesumweltminister Jürgen Trittin hat am heutigen "Tag der Umwelt" die Verbraucher dazu aufgerufen, die Energie- und Klimabilanz ihrer Haushalte zu verbessern. Eine gemeinsame Klimaschutzaktion der Karstadt Warenhaus AG, des Umweltbundesamtes und des BUND soll darüber informieren, wie dies ohne Verzicht auf Komfort und Lebensqualität möglich ist.

Mehr als ein Viertel der in Deutschland benötigten Nutzenergie wird derzeit von den privaten Haushalten verbraucht. Sie sind damit nach der Industrie die zweitgrößte Verbrauchergruppe. "Während allerdings die Industrie ihren Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid seit dem Jahr 1990 um 31 Prozent gesenkt hat, haben die privaten Haushalte mit plus sechs Prozent einen deutlichen Emissionsanstieg hingelegt. Hier muss also dringend etwas geschehen", stellt Bundesumweltminister Jürgen Trittin die Klimaschutzaktion vor. Neben der Heizung spielt gerade der Stromverbrauch in den Haushalten eine zunehmende Rolle für den Klimaschutz. "Es lohnt sich, clever mit den vorhandenen Elektrogeräten umzugehen und beim Neukauf auf besonders sparsame Modelle zu achten", empfiehlt der Bundesumweltminister.

Gezielte Information von Verbrauchern ist ein wichtiges Element langfristig angelegter Klimaschutzpolitik. "Wer sich heute unbedacht einen Energiefresser zulegt, der kann Energiesparpotentiale über viele Jahre nicht nutzen", mahnte Trittin. Deshalb haben der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), die Karstadt Warenhaus AG und das Umweltbundesamt eine gemeinsame Aktion gestartet. Dr. Gerhard Timm, Bundesgeschäftsführer des BUND, erklärt: "Jeder Einzelne kann jeden Tag zum Tag der Umwelt machen, wenn er oder sie die vielen Möglichkeiten zum Energiesparen nutzt. Im Haushalt, im Büro, in der Freizeit – überall schlummern Reserven für den Klimaschutz, die wir mit unserer gemeinsamen Stromsparaktion erschließen wollen". Die drei Partner wollen für einen cleveren Umgang mit Strom und Wärme sensibilisieren und Tipps für den Kauf moderner, sparsamer Geräte geben. "Wer will schon im Treibhaus wohnen" ist der Titel einer kostenlosen Informationsbroschüre von BUND, Karstadt und Umweltbundesamt. Auf 24 Seiten zeigen praktische Beispiele, wie einfach man Strom und Wärme besser ausnutzen kann. Die kostenlose Broschüre und weiteres Informationsmaterial zur Aktion sowie zum Thema "Energiesparen im Haushalt" per Mail: qs-umwelt@karstadt.de oder jozo.juric@bund.net.