Tag der Erneuerbaren Energien am 11. März 2001 in Rottenburg-Oberndorf

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Zur Einweihung der Gemeinschafts-Solarstromanlage auf der Grundschule in Rottenburg-Oberndorf lädt der Verband der Solareinkaufsgemeinschaften e.V. gemeinsam mit der Solargruppe der Lokalen Agenda 21 Rottenburgs am 11. März 2001 ab 10.30 Uhr zum "Tag der Erneuerbaren Energien" ein.


Der Rottenburger Teilort hat sich in den letzten Jahren durch vielseitige Aktivitäten zum "Solar-Dorf" entwickelt. Den derzeitigen Höhepunkt bildet der Bau von fünf Solarstromanlagen mit einer Gesamtleistung von etwa 80 kWp. Sie werden jetzt gemeinsam mit anderen interessanten Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt. Interessierte können sich bei einem Rundgang durch den Ort diese Anlagen anschauen und direkt von ihren Betreibern etwas über Technik und Betrieb erfahren. Zu sehen sind außer den fünf großen Fotovoltaik-Anlagen, mehrere architektonisch oder funktionell interessante Solaranlagen zur Warmwasserbereitung oder Heizungsunterstützung bis hin zur Biogas-Anlage eines Bauernhofs und einem Niedrigenergiehaus in Holzständerbauweise mit einer Holzpellets-Heizung und einem in den Lehmwänden integrierten Wandheizungssystem.


Um 10.30 Uhr gibt es einen politischen Frühschoppen im Sportheim mit dem Thema "Welche Chancen haben Erneuerbare Energien?". Auf dem Podium vertreten sind Landtagskandidaten der Region. Nachmittags läuft in der Oberndorfer Schule ab 14 Uhr eine Vortragsreihe von Fachleuten für interessierte Laien zu verschiedenen Themen der Erneuerbaren Energien, z.B. zu Sonnenhäusern, Strom von der Sonne, Windkraft, Heizen mit Holz, Wärmeschutzverordnung, Biogas in der Landwirtschaft, Wasserkraft, Fördermitteln. Weitere Informationen unter www.solar-einkauf.de.