E-Fit

T-Com beteiligt sich an Energiespar-Projekt

Die T-Com will ihre 20 000 Mitarbeiter zu einem energiebewussteren Verhalten erziehen. An bundesweit 33 Standorten soll so der Strom deutlich reduziert werden, wie das NRW-Energieministerium heute in Düsseldorf mitteilte. Dazu werden u.a. schaltbare Steckerleisten und Wochenzeitschaltuhren zur Verfügung gestellt.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp-nrw/sm) - Die Festnetzsparte der Deutschen Telekom, T-Com, will knapp 20 000 Mitarbeiter zu einem energiebewussten Verhalten erziehen. Deshalb beteiligt sich das Unternehmen an den "Aktionswochen E-Fit", die von der Energieagentur NRW entwickelt wurden. An bundesweit 33 Standorten soll so der Strom deutlich reduziert werden, wie das NRW-Energieministerium heute in Düsseldorf mitteilte.

Gemeinsam mit Energieminister Axel Horstmann (SPD) wurde in Düsseldorf der Startschuss für das Projekt gegeben. T-Com will in diesem Jahr 54 Gigawattstunden elektrische Energie einsparen. Das entspricht dem Jahresverbrauch von 13 000 Vier-Personen-Haushalten und einer Reduzierung der Kohlendioxid-Emissionen um 34 000 Tonnen. Für die Aktionswochen stellt das Unternehmen seinen Mitarbeitern 15 000 schaltbare Steckerleisten, Wochenzeitschaltuhren und weitere Geräte zur Stand-by-Reduzierung zur Verfügung.

Das Projekt "E-Fit" läuft in NRW seit fünf Jahren mit Erfolg. "Die Energieagentur NRW bietet dafür Schulungen für Unternehmen und Kommunen zur eigenen Durchführung einer E-Fit-Woche an", erklärte Horstmann. Damit sollen Energiesparpotenziale aufgespürt und Maßnahmen zur Energiesenkung umgesetzt werden.