Kompetenzen bündeln

SWS: Beteiligung an Handelsgesellschaft geplant

Eine verbesserte Energiebeschaffung, Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Nutzung von Synergieeffekten erhoffen sich die Stadtwerke Solingen (SWS) von einer Beteiligung an der neuen Handelsgesellschaft 24/7 Trading GmbH des Stadtwerke-Netzwerks der MVV Energie-Gruppe.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Solingen (red) - "Der effiziente Zugang zum Großhandel ist für die SWS ein erfolgsentscheidender Faktor bei der Beschaffung ihrer Energie", erläutert gestern Dr. Christian Becker, Vorsitzender der SWS-Geschäftsführung, die jüngsten Beteiligungsaktivitäten des Solinger Energieversorgers vor Pressevertretern.

Die 24/7 Trading GmbH soll durch die MVV Energie AG, die Stadtwerke Kiel AG, die Energieversorgung Offenbach, die Stadtwerke Ingolstadt und die Stadtwerke Solingen gegründet werden. Die SWS will sich mit fünf Prozent beteiligen.

Vor dem Hintergrund des erwarteten Großhandelsmarktes auch im Gassektor, der Konzentrationsprozesse im europäischen Energiemarkt und der Veränderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen verfolgen die Partner der Gesellschaft den Angaben zufolge mehrere Zielsetzungen. So soll die vorhandene Beschaffungs- und Handelskompetenz gebündelt und die Wettbewerbsfähigkeit ausgebaut werden. Portfolio- und Synergieeffekte sollen genutzt und der Vertrieb bei der Produktentwicklung, Verkauf und Abwicklung unterstützt werden. Außerdem sollen Dritten Beteiligungsmöglichkeiten an der Handelsgesellschaft angeboten werden.

Da die SWS auch bisher Strom über den Tradingfloor der MVV Energie AG beschafft, ergebe sich für die SWS durch die Beteiligung an der gemeinsamen Handelsgesellschaft keinerlei organisatorische Veränderung, wohl aber eine stärkere Einflussnahmemöglichkeit, so eine Unternehmenssprecherin.

Weiterführende Links