Kooperation II

SWM und Green City Energy bauen Wasserkraftwerk

Die Stadtwerke München (SWM) und Green City Energy planen ein gemeinsames Wasserkraftwerk. Für den Bau auf Höhe der Praterinsel gründen beide eine Träger- und Betreibergemeinschaft. Dies wurde gestern auf einer gemeinsamen Pressekonferenz bekanntgegeben.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

München (red) - Beide Unternehmen hatten die gleiche Idee zum Bau eines Wasserkraftwerks an der Isar und zeitgleich die notwendigen wasserrechtlichen Genehmigungen beim Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München beantragt. Daher lag die Zusammenarbeit bei desem Projekt nahe.

Die Gesellschaft "Wasserkraftwerk Praterinsel" soll die Inhaberin des Wasserrechts werden und Genehmigung, Planung und Bau des Wasserkraftwerks betreiben. Beide Partner werden jeweils einen Geschäftsführer stellen. Die Zustimmungen des Stadtrates und des Beirates der Green City Energy sind noch erforderlich.

Baubeginn für das geplante Kraftwerk mit einer Turbinenanlage von 1.500 Kilowatt Leistung soll der Winter 2007/2008 sein, die Bauzeit etwa 1,5 Jahre betragen. Jährlich werden dann 8,5 Millionen Kilowattsunden Strom erzeugt, was ungefähr dem Jahresbedarf von über 3.500 Haushalten entspricht, so die Planungen. Durch die umweltfreundliche Stromerzeugung ließen sich mehr als 4.500 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr einsparen. Den Betrieb wird das Personal der SWM übernehmen.

Stephan Schwarz, SWM Geschäftsführer Versorgung und Technik, kündigte außerdem die Optimierung der bereits bestehenden zehn SWM-Kraftwerke an der Isar an:"Durch den Neubau und die Optimierung werden wir die regenerative Stromerzeugung aus Wasserkraft in München insgesamt um mehr als 35 Prozent steigern und weitere 10.800 Tonnen Kohlendioxid einsparen. Gleichzeitig berücksichtigen wir in unserem Konzept, dass die im Zuge der Isar-Renaturierung gewünschte Restwassermenge in der Isar verbleibt."

Dr. Bernhard Thiersch, Geschäftsführer Green City Energy: "Nach vielen Photovoltaik-Bürgerbeteiligungsanlagen und einem großen Biogasprojekt freuen wir uns auf die gemeinschaftliche Realisierung des Wasserkraftwerks an der Praterinsel. Unser Konzept für diesen innerstädtischen sensiblen Standort genügt hohen ökologischen und technisch-ökonomischen Ansprüchen."

Weiterführende Links