Weitergeleitet

SWM spenden Preisgeld für Umwelt-Schulprojekt

Für ihr gemeinsames Projekt "Fernkälte aus der U-Bahn" haben die BMW Group und die Stadtwerke München (SWM) im Juni 2006 den Bayerischen Energiepreis erhalten. Die SWM haben jetzt ihren Preisanteil in Höhe von 750 Euro an ein Umwelt-Schulprojekt weitergegeben.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

München (red) - Der SWM-Geschäftsführer Versorgung und Technik Stephan Schwarz übergab den Scheck jetzt an die Klasse 10b des Münchner Werner-von-Siemens-Gymnasiums. Unterstützt wird damit ein Projekt zur nachhaltigen und umweltfreundlichen Energienutzung: Im Rahmen des Physikunterrichts wird die Klasse gemeinsam einen Windenergiekonverter ("Windrad") zur Stromerzeugung bauen. Darüber hinaus werden mehrere kleine Wasserkraftwerke angefertigt, die als transportables Gesamtkunstwerk Stromerzeugung und -nutzung zeigen sollen.

Schwarz: "Die SWM pflegen einen engen Kontakt zu Schulen und Hochschulen. Denn hier werden die Entwickler von Morgen ausgebildet. Deshalb freuen wir uns, innovative Projekte und "Nachwuchsforscher" unterstützen zu können." Er vies in diesem Zusammenhang auf zusätzliche Förderungen durch die SWM: "Ein weiteres Instrument dieser Zusammenarbeit ist unser Förderpreis MRegeneratio für Absolventen bayerischer Fachhochschulen. Die SWM schreiben diesen übrigens für 2006 erstmals auch für bayerische Universitäten aus und hoffen wieder auf rege Beteiligung."

Die BMW Group spendet ihr Preisgeld an den Kurs regenerative Energien am Gymnasium Puchheim für die Projekte "Hydrogenius" (Wasserstoffmodellauto) und "Hydrosolarius" (Wasserstoff-Produktion mittels Solarstrom).

Mit dem Bayerischen Energiepreis wurde die Kühlung des Forschungs- und Innovationszentrums (FIZ) der BMW Group mit Grundwasser aus U-Bahn-Dükern ausgezeichnet.

Weiterführende Links