Inklusive Preisgeld

SWM Magdeburg: Wirtschaftspreis Otto geht nach Barleben

Die SWM Magdeburg haben zum zweiten Mal den Wirtschaftspreis Otto verliehen. Er geht an drei Unternehmen in Barleben, 27 Unternehmen aus Magdeburg und der Region hatten sich beworben. Der nächste Otto wird unter anderen Bedingungen verliehen: Es können sich alle Unternehmen aus ganz Sachsen-Anhalt bewerben.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Magdeburg (red) - Den ersten Preis erhielt die FuelCon AG in Barleben für ihre innovative Geschäftsidee, eine "Standardbaureihe von Testsystemen für die Brennstoffzellentechnik" zu entwickeln und weltweit zu vermarkten. Geschäftsführer Mathias Bode nahm den Preis im Beisein des Magdeburger Oberbürgermeisters Dr. Lutz Trümper vom Sprecher der Geschäftsführung der SWM Magdeburg, Helmut Herdt, entgegen. Mit der Übergabe ist ein Preisgeld in Höhe von 3000 Euro verbunden.

Den zweiten Preis erhielt die Anhaltinische Verfahrens- und Anlagentechnik, Ingenieurgesellschaft Henneberg & Partner. Sie wurde für die Entwicklung des "Softwareproduktes FB Sim" für die Auslegung, Optimierung und dynamische Simulation von Wirbelschicht-Sprühgranulatoren ausgezeichnet. Mit dem dritten Platz wurde die Firma IGAM Ingenieurgesellschaft für angewandte Mechanik mbH ausgezeichnet. Die Geschäftsidee besteht in der Produktentwicklung und Vermarktung aktiver Waferhaltung zur Herstellung ultrapäziser Waferoberflächen.

Im kommenden Jahr können sich erstmals alle Unternehmen aus Sachsen-Anhalt für den Otto bewerben. Die Begrenzung auf Firmen, die jünger als fünf Jahre sind und im IHK Bezirk Magdeburg liegen, fallen weg. Als Preisgeld gibt es 5000, 2000 und 1000 Euro. Anmeldeschluss ist der 31.10.2005.

Zudem unterstützen die SWM Magdeburg den Gründerpreis Magdeburg 2006. Die Landeshauptstadt vergibt erstmals einen eigenen Preis für Existenzgründer in Magdeburg, die sich mit ihrer Gründungsidee erfolgreich am Markt bewegen. Ziel ist es, die Produkt- und Dienstleistungsvielfalt in Magdeburg signifikant zu bereichern, das Engagement und die unternehmerische Risikobereitschaft öffentlich zu stärken.