Geschäftsbericht

SWM in 2003 mit Rekord-Investitionsquote

Der Münchner Stromversorger SWM erwirtschaftete im vergangenen Geschäftsjahr ein Konzernjahresergebnis von 67,2 Millionen Euro bei einem Umsatz von 2,0 Milliarden Euro. Gleichzeitig tätigen die SWM mit 389,4 Millionen Euro Rekord-Investitionen in und für München.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

München (red) - Der Münchner Stromversorger SWM hat mit einem von der Geschäftsführung vorgeschlagenen und dem Wirtschaftsprüfer testierten Konzernjahresergebnis von 67,2 Millionen Euro (2002: 60,5 Millionen Euro) bei einem Umsatz von 2,0 Milliarden Euro (2002: 1,9 Milliarden Euro) erneut ein erfreuliches Ergebnis erwirtschaftet. Gleichzeitig tätigen die SWM mit 389,4 Millionen Euro Rekord-Investitionen in und für München.

Mit durchschnittlich 7242 Mitarbeitern ohne Saisonkräfte und Auszubildende haben die SWM im Geschäftsjahr 2003 einen Konzernumsatz von 1,961 Milliarden Euro erwirtschaftet (2002: 1,909 Milliarden Euro). Dabei wurden 8336 Gigawattstunden abgesetzt, der Umsatz in diesem Bereich lag bei 631,8 Millionen Euro. Die Stromabsatz reduzierte sich im Geschäftsjahr 2003 im Vergleich zum Vorjahr um 35,3 Prozent aufgrund der Reduzierung der Stromhandelsaktivitäten sowie des Übergangs von deutschlandweit versorgten Groß- und Bündelkunden auf die citiworks AG.

Aufgrund des Geschäftsjahres 2003 sind die SWM zum größten Gewerbesteuerzahler Münchens avanciert.