150 Euro je Aktie

Suzlon erhöht Übernahmeangebot für Windanlagenhersteller REpower

Im Übernahmekampf um den Hamburger Windanlagenhersteller REpower hat der indische Suzlon-Konzern nachgelegt. Wie aus einer Mitteilung des Unternehmens an die indische Börse in Mumbai von letzter Woche hervorgeht, hat es 627.000 REpower-Aktien für bis zu 150 Euro je Anteilsschein erworben.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Mumbai (ddp-nrd/sm) - Dies entspreche 7,7 Prozent des gesamten Aktienkapitals von REpower. Mit dem Kauf des Aktienpakets erhöhe Suzlon sein Gebot für die Übernahme des Windanlagenherstellers von derzeit 126 auf 150 Euro je Aktie.

Um REpower war Mitte Februar 2007 ein Übernahmekampf entbrannt, nachdem der französische Atomstromkonzern Areva ein Gebot zur Übernahme vorgelegt hatte. Mitte März hatte Areva sein ursprüngliches Angebot von 105 Euro je Aktie um rund 33 Prozent auf 140 Euro aufgestockt.

Mitte März war sogar ein Preis von 160 Euro pro Aktie als neues Angebot der deutschen Suzlon-Tochter mit Sitz in Köln im Gespräch. Der indische Konzern erklärte damals, wegen einer "höheren Offerte" mit einem Bankenkonsortium unter der Leitung der niederländischen Investmentbank ABN Amro zu verhandeln. Das neue Gebot von 160 Euro je Aktie hätte REpower mit 1,285 Milliarden Euro bewertet.

Der Areva-Konzern prüft derzeit noch, ob er sein Übernahmeangebot für REpower erhöhen wird oder nicht. Die Erhöhung des REpower-Gebots durch den Rivalen Suzlon habe Areva zur Kenntnis genommen, sagte ein Sprecher des Staatskonzerns. Analysten sagten, sie rechneten mit einem erneut höheren Geboten von Areva. Der Staatskonzern werde Rückendeckung aus der Politik erhalten, weil eine solche Transaktion politisch korrekt sei, sagte ein Beobachter. Der Zukauf sei zwar teuer, aber für ein so großes Unternehmen wie Areva leicht zu stemmen.

Suzlon ist weltweit der fünftgrößte Windturbinenproduzent. Die Areva-Gruppe ist der weltweit größte Hersteller von Atomkraftwerken. Der REpower-Aufsichtsrat hatte beide Bieter bereits als "geeignete strategische Partner" bewertet und ihre Angebote positiv eingestuft.