Expansion

SunTechnics eröffnet Niederlassung in Indien

Um von den Plänen der indischen Regierung, bis 2012 einen großen Teil der indischen Haushalte mit Strom zu versorgen, zu profitieren, hat der Hamburger Solaranlagenhersteller SunTechnics eine Niederlassung im indischen Bangalore eröffnet. Er ist damit jetzt auf vier Kontinenten vertreten.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg/Bangalore (red) - Der Hamburger Solaranlagenhersteller SunTechnics hat eine Niederlassung im indischen Bangalore eröffnet. Damit ist der solare Systemanbieter auf vier Kontinenten mit eigenen Niederlassungen vertreten.

Aktuell sind nach wie vor etwa 45 Prozent der indischen Haushalte nicht ans öffentlichen Stromnetz angeschlossen. Das indische Energieministerium hat sich das Ziel gesetzt, dies bis 2012 zu ändern. Bereits heute versorgen solare Inselsysteme Straßenbeleuchtungen, Wasserpumpen und Gebäude mit Strom fernab des öffentlichen Netzes.

"SunTechnics-Solarsysteme sind bestens für einen intelligenten Energiemix ausgelegt, um den stark ansteigenden Strombedarf auf dem sonnenreichen indischen Subkontinent zu decken. Fernab des öffentlichen Netzes ist es heute bereits in weiten Teilen Indiens kostengünstiger, den wachsenden Energiebedarf über solare Inselsysteme auch in Kombination mit unseren Biogasanlagen zu decken", kommentierte Stefan Müller, Geschäftsleiter der SunTechnics für die asiatisch-pazifische Region. Die neue Niederlassung in Bangalore startet mit vier Mitarbeitern und dient als zentraler Standort, um von dort aus den gesamten Vertrieb für Indien und die angrenzenden Länder zu organisieren.