Mehr Lohn gefordert

Südafrika: Stromanbieter will bei Fußball-WM streiken

Im Streit um höhere Löhne haben Mitarbeiter des staatlichen südafrikanischen Energiekonzerns Eskom für kommende Woche Streiks angekündigt. Der Streik des Stromanbieters könnte bei der laufenden Fußball-WM zu Stromausfällen führen.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Johannesburg (afp/red) - Die Gespräche mit der Arbeitgeberseite seien gescheitert, deshalb gebe es keine andere Möglichkeit als Arbeitsniederlegungen, sagte Gewerkschaftsvertreter Lesiba Seshoka am Dienstagabend. Mit der Fußball-Weltmeisterschaft habe dies nichts zu tun, die Streiks hätten jederzeit beginnen können. Ein genauer Termin solle noch festgelegt werden.

Der reibungslose Ablauf der WM in Südafrika, die noch bis zu 11. Juli läuft, wird in diesem Jahr sowohl von Arbeitgeber als auch von Arbeitnehmerseite als Argument für schnelle Einigungen herangezogen. Regelmäßig werden in dem Land zur Jahresmitte die Tarife neu verhandelt. Die Eskom-Beschäftigten forderten Lohnsteigerungen von 8,5 Prozent.