Mehr Informationen

Studie: Verbraucher wünschen sich günstige Preise

Der Strompreis gewinnt an Bedeutung für die Anbieterauswahl, doch die Wechselbereitschaft geht zurück. Viele Verbraucher wünschen sich mehr Informationen in Tageszeitungen. Ein Drittel der Bevölkerung glaubt, Strom sei gelb. Das ergibt eine aktuelle Studie der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Die Verbraucher schauen auch beim Strom stärker auf den Preis: Für 53 Prozent der Bevölkerung ist der günstige Preis ein sehr wichtiges Kriterium für die Anbieterauswahl – im Juni 2002 lag der Wert noch bei 45 Prozent. Das geht aus einer neuen Studie hervor, die jetzt von der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft veröffentlicht wurde.

Mehr als die Hälfte der Verbraucher (54 Prozent) fühlt sich laut Studie schlecht über die Angebote der Stromanbieter informiert. Vier von zehn wünschen sich mehr Informationen in den Zeitungen. Und auch die Wechselbereitschaft sei rückläufig: 13 Prozent ziehen einen Anbieterwechsel für sich in Betracht - im Juni waren es noch 17 Prozent.

Wie die ZMG außerdem herausfand, wirkt ein starker Werbeslogan: Auf die Frage, welche Farbe der Strom habe, antwortete - wie auch schon im Juni 2002 - ein Drittel der Bevölkerung spontan: Gelb. Demnach hat sich Yello mit seiner Werbestrategie nachhaltig und stabil in den Köpfen der Verbraucher verankern können.