Nutzen

Studie: N-ERGIE bedeutend für Nürnberg und Region

Gemeinsam mit der Uni Erlangen-Nürnberg hat das Pestel Institut den Grad der regionalen Einbindung des N-ERGIE Konzerns in die Wirtschaft von Stadt und Region untersucht und dabei herausgefunden, dass der Energieversorger einen bedeutenden Nutzen für alle schafft.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Nürnberg (red) - Die regionale Verankerung des Nürnberger Energieversorgers N-ERGIE schafft Impulse für die einheimische Wirtschaft und sichert Arbeitsplätze in Nürnberg und in der Region. Das ist das zentrale Ergebnis einer Studie des Pestel Instituts (Hannover), die in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre der Uni Erlangen-Nürnberg entstand. Untersucht wurde der Grad der regionalen Einbindung des N-ERGIE Konzerns in die Wirtschaft von Stadt und Region.

Laut Studie beauftragte der N-ERGIE im Jahr 2004 bei der regionalen Bauwirtschaft Vorleistungen für etwa 39,4 Millionen Euro. "Bei einem überregionalen Großkonzern oder einem global player würden regionale Gesichtspunkte bei der Auftragsvergabe dagegen keine Rolle spielen und die Region würde entsprechend an Impulsen und Wirtschaftskraft einbüßen", kommentierte Herbert Dombrowsky, Sprecher des Vorstands bei der N-ERGIE. Auch für Strom, Erdgas, Fernwärme und Wasser wurde die Höhe der Umsatzanteile ermittelt, die in der Region verbleiben: Beim Strom beispielsweie sind es 41 Prozent.

Mit ihren eigenen 2874 Mitarbeitern im Jahr 2004 zählt die N-ERGIE zudem zu den großen Arbeitgebern der Region, bilanziert die Studie weiter. Aufträge für Vorleistungen und Investitionen in Höhe von knapp einer Milliarde Euro sowie Bruttolöhne und Gehälter in Höhe von 130 Millionen Euro würden bei Handel, Handwerk und Industrie eine Nachfrage schaffen, die allein 4728 Arbeitsplätze in der Region sichert, heißt es weiter. Insgesamt würden in Deutschland durch die Aktivitäten der N-ERGIE 14 000 zusätzliche Arbeitsplätze gesichert.

Die Untersuchung hob schließlich auch das gesellschaftliche und ökologische Engagement der N-ERGIE positiv hervor. Durch Sponsoring und Umweltförderung werde, so ein Untersuchungsergebnis, bedeutender immaterieller Nutzen für Nürnberg und die Region geschaffen.