Stromwirtschaft 1991-1999: Strom-Wettbewerb kostet Arbeitsplätze

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der deutschen Stromwirtschaft ist aufgrund der deutschen Vereinigung und des Wettbewerbs im Strommarkt stark zurückgegangen: Durch Rationalisierungen und Ausgliederungen von Unternehmensbereichen sank die Zahl der Beschäftigten der Stromversorger von 1991 bis 1999 um gut 30 Prozent auf rund 150 000 (1991: 217 590). Das meldet die Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke (VDEW), Frankfurt am Main.


Die Produktivität der Unternehmen, die seit Ende April 1998 im Wettbewerb bestehen müssen, stieg gleichzeitig deutlich: 1991 entfielen auf jeden Beschäftigten knapp zwei Millionen verkaufte Kilowattstunden Strom. Im Jahr 1999 lag dieser Wert mit 3,1 Millionen Kilowattstunden rund 50 Prozent über dem Niveau von 1991.