Branchenkennziffern

Stromversorger steigern Produktivität

3,3 Millionen Kilowattstunden Strom entfielen im vergangenen Jahr auf jeden Beschäftigten in der Energiebranche. Damit haben die deutschen Stromversorger ihre Produktivität seit 1991 um 68 Prozent gesteigert.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Seit Beginn der 90er Jahre haben die deutschen Stromversorger ihre Produktivität um 68 Prozent gesteigert. Auf jeden Beschäftigten entfielen im vergangenen Jahr etwa 3,3 Millionen verkaufte Kilowattstunden Strom. Im Jahr 1991 hatte dieser Wert etwa zwei Millionen Kilowattstunden betragen. Das meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), Berlin, nach ersten Erhebungen.

Der Produktivitätszuwachs sei durch Rationalisierungen, besseres Kostenmanagement sowie Fusionen und Kooperationen erzielt worden. Auch Personalabbau und Auslagerung von Bereichen wie EDV und Wartung hätten dazu beigetragen. Die Stromversorger beschäftigten 2000, so VDEW, mit 142 000 Mitarbeitern etwa 35 Prozent weniger als 1991 und fünf Prozent weniger im Vergleich zu 1999.