Stromverbrauchszahlen der deutschen Haushalte

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com
Der Stromverbrauch eines Haushaltes ergibt sich aus einem Grundbedarf, der weitgehend unabhängig von der Personenzahl ist, denn auch mit einer zweiten oder dritten Person im Haushalt wird in der Regel kein weiterer Kühlschrank, Fernseher oder Anrufbeantworter gekauft. Die intensivere Nutzung der bereits vorhandenen Elektrogeräte aufgrund der größeren Personenzahl führt dann zu einem Zusatzbedarf, der sich in den höheren Verbrauchswerten größerer Haushalte niederschlägt.


Dies berichtet die Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke (VDEW), Frankfurt am Main, und meldet außerdem für das Jahr 1998 folgende Verbrauchszahlen: Ein durchschnittlich mit Elektrogeräten ausgestatteter Ein-Personen-Haushalt verbrauchte im statistischen Mittel 1.730 Kilowattstunden Strom. Zwei-Personen-Haushalte lagen bei einem Verbrauch von 2.930 Kilowattstunden. Bei drei Personen in einem Haushalt, stieg der jährliche Verbrauch auf 3.750 Kilowattstunden. Vier-Personen-Haushalte kauften bei ihrem Stromversorger im Durchschnitt 4.290 Kilowattstunden.