Halbjahresbilanz

Stromverbrauch in Deutschland stagniert

Der Stromverbrauch in Deutschland war im ersten Halbjahr dieses Jahres fast genauso hoch wie im Vorjahreszeitraum. So wurden im Bereich der allgemeinen Versorgung mit 276 Milliarden Kilowattstunden lediglich 0,4 Prozent mehr benötigt als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres, teilte der VDEW heute mit.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Der Stromverbrauch im Bereich der allgemeinen Versorgung blieb im ersten Halbjahr 2006 mit 276 Milliarden Kilowattstunden mit einem Plus von 0,4 Prozent etwa auf dem Niveau des entsprechenden Vorjahreszeitraums. Das berichtete der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) heute in Berlin.

"Wachsende Energieeffizienz beim Einsatz von Strom gleicht zunehmend verbrauchssteigernde Faktoren aus", kommentierte VDEW-Hauptgeschäftsführer Eberhard Meller. Es gäbe zwar immer mehr Elektrogeräte, die allerdings immer effizienter würden. Zuwachs bewirkten auch die zunehmende Automatisierung in der Industrie, der Ausbau von Raumklimatisierung und Technik für den Umweltschutz sowie die verstärkte Ausstattung und Nutzung von Unterhaltungselektronik und Computern.