Statistik

Stromverbrauch im Haushalt: Ein Drittel in der Küche

Im Jahr 2000 haben die deutschen Haushalte insgesamt 111,2 Milliarden Kilowattstunden Strom verbraucht. Nach neusten Zahlen des VDEW entfiel davon gut ein Drittel auf den Betrieb der Küche. Für Beleuchtung wurden etwa neun Milliarden Kilowattstunden verwendet und der Betrieb von Fernseh-, Hifi- und Videogeräten verbrauchte acht Milliarden Kilowattstunden.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Wer Strom effizient einsetzen will, muss wissen, wofür die Energie verbraucht wird: In den Haushalten findet mit 40 Milliarden Kilowattstunden mehr als ein Drittel des Stromverbrauchs in der Küche statt. Das zeigt der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), Berlin, mit neuesten Zahlen für 2000.

Auf Kühlschränke und Gefriertruhen entfallen mit nahezu 23 Milliarden Kilowattstunden etwa 21 Prozent des gesamten Stromverbrauchs der Haushalte, die weitere Küchenausstattung mit Herd, Spülmaschine und Warmwassergeräten hatte einen Anteil von fast 15 Prozent, ermittelte der VDEW.

Beleuchtung schlägt mit insgesamt nahezu neun Milliarden Kilowattstunden und einem Anteil von acht Prozent zu Buche. Die Unterhaltung und Information mit Fernseh-, Hifi- und Videogeräten und Computern verbrauchte acht Milliarden Kilowattstunden und hat einen Anteil von sieben Prozent am Stromverbrauch im Haushalt.

Übersicht über den Stromverbrauch von Haushaltsgeräten im Jahr 2000. In Klammern stehen der Verbrauch in Milliarden Kilowattstunden / Anteil am gesamten Stromverbrauch im Haushalt:

Kühlschrank (11,6 / 11), Warmwasser Bad (11,5 / 10), Gefriergerät (11,2 / 10), Elektroherd (10,3 / 9), Beleuchtung (9,3 / 8), Fernseher, Audio, Video, PC (7,7 / 7), Gemeinschaftsanlagen wie Treppenhausbeleuchtung, Aufzüge (6,5 / 6), Waschmaschine (4,7 / 4), Geschirrspüler (3,6 / 3), Warmwasser Küche (3,5 / 3), Wäschetrockner (3,2 / 3), Elektrische Heizgeräte (ohne Elektro-Speicherheizung und Elektro-Wärmepumpen) (2,0 / 2) und Sonstige Haushaltsgeräte und Anwendungen (26,1 / 24).