80 Milliarden Euro

Stromunternehmen planen Milliarden-Investitionen

Die deutschen Stromunternehmen stehen nach Angaben des Verbands der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) vor einer Investitionswelle in Netze und Kraftwerke mit einem Volumen von 80 Milliarden Euro. Mit den Netzinvestitionen solle auch dem Ausbau der Windenergie Rechnung getragen werden.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp.djn/sm) - Bis 2020 seien Investitionen von rund 40 Milliarden Euro allein in den Ausbau und Erhalt der Stromnetze geplant, erklärte VDEW-Präsident Werner Brinker am Dienstag in Berlin. "Weitere 40 Milliarden Euro werden in neue Kraftwerke investiert, um ältere Kraftwerke zu ersetzen und auch in Zukunft Versorgungssicherheit zu gewährleisten", sagte Brinker.

Bei den Investitionen im Kraftwerksbau sei eingerechnet, dass der Atomstrom ersetzt werden müsse. Dass der Neubau konventioneller Kraftwerke zu Konflikten mit dem Ausbau erneuerbarer Energien führen könnte, schloss Brinker aus. Der Bundesverband Erneuerbarer Energien (BEE) hatte am Montag Investitionen im Bereich Erneuerbare Energien in Höhe von 200 Milliarden Euro bis 2020 angekündigt.