Netzentgelte

Strompreise könnten erneut ansteigen

Deutschlands Stromkunden drohen wegen höherer Netzentgelte zur Finanzierung neuer Infrastruktur steigende Preise. Nach Schätzungen der Bundesnetzagentur werde sich Haushaltsstrom allein dadurch in den kommenden Jahren um fünf bis sieben Prozent verteuern.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Frankfurt/Main (dapd/red) - Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Montagausgabe) vorab. Dabei werde eine Steigerung der Netzentgelte um 16 bis 24 Prozent unterstellt.

Höhere Strompreise aufgrund des Netzausbaus

Für Industriestrom ist demnach eine Erhöhung der Netzentgelte um bis zu 54 Prozent und eine Strompreissteigerung von bis zu acht Prozent absehbar. Die Energiewende werde zwangsläufig "zu einer weiteren Erhöhung der Netzentgelte und damit des Strompreises führen", heißt es dem Blatt zufolge in einem Bericht für die Sitzung des politischen Beirats der Bundesnetzagentur am Montag.

Übrigens: Mit unserem Stromtarifrechner können Sie im Handumdrehen feststellen, ob es unter Ihrer Postleitzahl günstigere Anbieter gibt.