Statistik

Strompreise für Haushalte 2003: 50 Euro im Monat für Strom

Der Berliner Verband der Elektrizitätswirtschaft hat die durchschnittlichen Strompreise für Haushaltskunden im vergangenen Jahr ermittelt: Demnach zahlte ein Drei-Personen-Haushalt 2003 gut 50 Euro im Monat für seinen Jahresstromverbrauch von 3500 Kilowattstunden. 20 Euro (40 Prozent) gingen davon an den Staat.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Ein Drei-Personen-Haushalt musste 2003 im Bundesdurchschnitt gut 50 Euro im Monat für seinen Jahresstromverbrauch von 3500 Kilowattstunden bezahlen. Das meldete der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), Berlin.

Seit 20 Jahren komme ein Drei-Personen-Haushalt jährlich mit etwa 3500 Kilowattstunden Strom aus – bei gestiegener Zahl der Elektrogeräte, heißt es weiter. 1980 habe der Musterhaushalt für seinen Strom gut 25 Euro, 1990 in Westdeutschland etwa 37 Euro im Monat gezahlt. Zum Vergleich: Das allgemeine Preisniveau war 1980 fast 40 Prozent niedriger als 2003.

Gleichzeitig mit dem Stromwettbewerb seien auch die staatlichen Belastungen gestiegen: Vor 1998 habe der Staatsanteil der Stromrechnung etwa 25 bis 28 Prozent ausgemacht. 2003 zahlte der Musterhaushalt gut 20 Euro oder 40 Prozent für staatliche Steuern und Abgaben wie Konzessionsabgabe, Stromsteuer, Mehrwertsteuer, Abgaben nach dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz sowie dem Erneuerbare Energien-Gesetz, ermittelte der VDEW.