Plus fünf Prozent

Strompreis in Offenbach steigt zum 1. Oktober

Die Kunden in Offenbach, die den Stromtarif "EVOplus" beziehen, müssen ab 1. Oktober tiefer in die Tasche greifen. Aufgrund gestiegener Bezugskosten erhöht die EVO den Tarif um etwa fünf Prozent, bei einem Verbrauch von 4000 Kilowattstunden fallen knapp 37 Euro mehr an. Der AT ist von der Erhöhung nicht betroffen.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Offenbach (red) - "Wegen deutlich gestiegener Bezugskosten" wird auch die Energieversorgung Offenbach AG (EVO) den Preis ihres Tarifmodells "EVOplus" zum 1. Oktober 2004 erhöhen. Eine Familie mit einem Verbrauch von 4000 Kilowattstunden zahlt künftig im Jahr knapp 37 Euro mehr.

Die Konditionen des Allgemeinen Tarifs (EVObasis) bleiben nach Angaben des Energieversorgers dagegen unverändert. Für die Anhebung machte der Dienstleister neben den weiterhin stark gestiegenen Beschaffungskosten für Energie an der Strombörse in Leipzig auch die ebenfalls erhöhten Erzeugungskosten verantwortlich. Dabei verwies die EVO in erster Linie auf die Preisentwicklung bei der Kohle, die derzeit weltweit stark nachgefragt werde.