Bilanz

Stromhandel: EEX weiter im Aufwärtstrend

Im Februar dieses Jahres wurde an der Leipziger Strombörse European Energy Exchange (EEX) im Stromhandel insgesamt ein Volumen von 138 Terawattstunden umgesetzt. Zum Vergleich: Im entsprechenden Monat des Vorjahres betrug der Umsatz laut Angaben der Börse 84,7 Terawattstunden.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red) - Auf den Strom-Spothandel entfielen insgesamt 10.514.996 Megawattstunden (Vorjahresmonat: 6.837.069 Megawattstunden). Am Strom-Spotmarkt kostete die Grundlast im Monatsmittel (Phelix Base Month) 31,65 Euro pro Megawattstunde und die Spitzenlast (Phelix Peak Month) 42,71 Euro pro Megawattstunde. Am Intraday-Markt wurden im Februar 68.887 Megawattstunden gehandelt. Am Strom-Spotmarkt Schweiz, der am 12. Dezember 2006 startete, wurden im Februar 273.680 Megawattstunden gehandelt.

Das Volumen im Strom-Terminhandel lag im Februar bei 127,5 Terawattstunden (Vorjahresmonat: 77,9 Terawattstunden). Im Terminhandelsvolumen sind 99,6 Terawattstunden aus dem OTC-Clearing enthalten. Per 28.02.2007 betrug das Open Interest 288,8 TWh. Am Strom-Terminmarkt notierte am 28.02.2007 die Grundlast für das Jahr 2008 in Deutschland bei 51,90 Euro pro Megawattstunde und die Spitzenlast für das Jahr 2008 in Deutschland bei 74,01 Euro pro Megawattstunde.

Im Februar wurden am EEX Spotmarkt für CO2-Emissionsberechtigungen (EUA) 665.381 EUA (Vorjahresmonat: 734.757 EUA) gehandelt. Der Carbix (Carbon Index) schwankte im Laufe dieses Zeitraums zwischen 0,66 Euro pro EUA und 2,21 Euro pro EUA.

Am EEX Terminmarkt für CO2-Emissionsberechtigungen betrug das Handelsvolumen 242.000 EUA (Vorjahresmonat 250.000 EUA). Am 28.02.2007 wurde der Preis für den Future 2007 mit 0,98 Euro pro EUA festgestellt, der Kontrakt für das Jahr 2008 lag am 28.02.2007 bei 14,69 Euro pro EUA. Am EEX-Terminmarkt für Kohle-Futures betrug das Volumen aus dem OTC-Clearing im Februar 195.000 Tonnen. Das Open Interest lag bei 1.374.000 Tonnen.

An der European Energy Exchange handeln derzeit 161 Unternehmen aus 19 Ländern. Electrabel Deutschland AG wurde im Februar für den Handel am Spotmarkt der EEX zugelassen, ELECTRA Deutschland GmbH und Lehman Brothers International (Europe) für den Handel am Terminmarkt zugelassen. Elsam Kraft A/S hat ihre Zulassung für den Handel an der EEX zurückgegeben.