Statistik

Stromerzeugung in Deutschland 2002: 18 Prozent mehr Ökostrom

45 Milliarden Kilowattstunden Strom aus regenerativen Energien wurden im vergangenen Jahr erzeugt. Das waren etwa 18 Prozent mehr als im Vorjahr. Dabei lieferte die Wasserkraft 2002 wieder gut die Hälfte der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien: Fast 24 Milliarden Kilowattstunden. Die Windenergie machte gut ein Drittel des gesamten Ökostroms aus.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Im Jahr 2002 wurden in Deutschland 45 (2001: 38) Milliarden Kilowattstunden Strom aus regenerativen Energien erzeugt. Das waren etwa 18 Prozent mehr als im Vorjahr, meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) nach ersten Schätzungen.

Erneuerbare Energien stellten fast acht Prozent der gesamten deutschen Stromerzeugung, ermittelte der Branchenverband. Bezogen auf den Stromverbrauch stieg der Beitrag des Ökostroms ebenfalls auf acht (2001: 6,5) Prozent. Dabei lieferte die Wasserkraft 2002 wieder gut die Hälfte der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien: Fast 24 Milliarden Kilowattstunden. Der Zubau von Windkraftanlagen sowie bessere Windverhältnisse bewirkten laut VDEW einen Produktionszuwachs auf nahezu 17 (11) Milliarden Kilowattstunden. Die Windenergie machte damit gut ein Drittel des gesamten Ökostroms aus. Biomasse hat 2,3 Milliarden Kilowattstunden und Müll 1,9 Milliarden Kilowattstunden Strom geliefert. Die Erzeugung aus Solarenergie ist mit 0,1 Milliarden Kilowattstunden unverändert geblieben.