Stromerzeugung 2000: Drei Prozent mehr

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com
Die deutschen Stromversorger steigerten im Jahr 2000 ihre Brutto-Produktion um knapp drei Prozent auf 514 (1999: 500) Milliarden Kilowattstunden Strom. Das meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) nach ersten Erhebungen bei seinen Mitgliedsunternehmen. Wichtigste Energieträger waren Kohle und Uran. Kernkraftwerke lieferten, so VDEW, nahezu unverändert wieder ein Drittel der Stromerzeugung. Die Braunkohle hatte 27 (26) und die Steinkohle 24 (25) Prozent Anteil.


Erdgas stellte im Jahr 2000 mit 34 (36) Milliarden Kilowattstunden wie im Vorjahr etwa sieben Prozent der Produktion der etwa 500 Stromerzeuger der allgemeinen Versorgung. Die Wasserkraft lieferte wieder etwa fünf Prozent, der Windstrom-Anteil lag mit zwei Prozent doppelt so hoch wie im Vorjahr. Sonstige Energien wie Biomasse, Müll, erzeugte Gase und Sonne lieferten unverändert zwei Prozent.