Energie und Geld sparen

Stromeffizienz: PC-Flachbildschirm sparsamer als Röhrenmonitor

Durch einen Austausch des Röhrenmonitors durch einen energieeffizienten Flachbildschirm kann der Stromverbrauch gesenkt werden, so die Initiative EnergieEffizienz. Ein 19 Zoll-Flachbildschirm, der täglich drei Stunden genutzt wird, spare gegenüber einem Röhrenmonitor gleicher Größe rund 15 Euro Stromkosten im Jahr.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ots) - Noch mehr Strom wird gespart, wenn man seinen animierten Bildschirmschoner deaktiviert. Denn ein bewegter Bildschirmschoner schont weder den Bildschirm noch den Geldbeutel. Im Gegenteil - eine aufwändig, dreidimensional animierte Version kann den Prozessor und die Grafikkarte des Computers sogar maximal auslasten. Die Folgen: unnötiger Stromverbrauch und unnötige Kosten. Deshalb empfiehlt die Initiative EnergieEffizienz den Bildschirmschoner zu deaktivieren und die Einstellung "Monitor ausschalten", z.B. nach 5 bis 10 Minuten Zeit der Nichtnutzung zu wählen.

Viele Computermonitore verfügen heute über einen Ausschalter, der das Gerät nicht wirklich abschaltet, sondern lediglich in einen Tiefschlafmodus versetzt - der Monitor zieht dann weiterhin Strom. Wer das vermeiden will, setzt eine schaltbare Steckdosenleiste ein. Schaltet man diese aus, werden alle angeschlossenen Geräte vollständig vom Stromnetz getrennt, so die Initiative EnergieEffizienz.