Rückgang

Strombörse EEX im Mai mit rückläufigen Umsätzen

Die EEX-Handelsergebnisse zeigen für den Monat Mai eine rückläufige Tendenz. Wurden im Vormonat noch rund 129 Terawattstunden Strom umgesetzt, so ging diese Zahl im Mai auf gut 110 TWh zurück. Zurückgegeben hat ihre Zulassung für den Handel an der EEX die Fürstenwalder E.ON edis AG.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Leipzig (red) - Im Mai 2007 wurde an der European Energy Exchange (EEX) im Stromhandel insgesamt ein Volumen von 110,89 TWh (Vorjahresmonat: 128,97 TWh) umgesetzt. Davon entfielen auf den Strom-Spothandel insgesamt 8.927.899 MWh (Vorjahresmonat: 7.157.813 MWh). Am Strom-Spotmarkt kostete die Grundlast im Monatsmittel (Phelix Base Month) 32,82 Euro/MWh und die Spitzenlast (Phelix Peak Month) 47,58 Euro/MWh. Am Intraday-Markt wurden im Mai 106.393 MWh gehandelt.

Am Strom-Spotmarkt Schweiz, der am 12. Dezember 2006 startete, wurden im Mai 341.916 MWh gehandelt.

Das Volumen im Strom-Terminhandel lag im Mai bei 102,0 TWh (Vorjahresmonat: 121,8 TWh). Im Terminhandelsvolumen sind 91,2 TWh aus dem OTC-Clearing enthal-ten. Per 31.05.2007 betrug das Open Interest 305 TWh. Am Strom-Terminmarkt notierte am 31.05.2007 die Grundlast für das Jahr 2008 in Deutschland bei 56,00 Euro/MWh und die Spitzenlast für das Jahr 2008 in Deutschland bei 80,69 Euro/MWh.

Im Mai wurden am EEX Spotmarkt für CO2-Emissionsberechtigungen (EUA) 194.183 EUA (Vorjahresmonat: 978.524 EUA) gehandelt. Der Carbix (Carbon Index) schwankte im Laufe dieses Zeitraums zwischen 0,20 Euro/EUA und 0,59 Euro/EUA.

Am EEX Terminmarkt für CO2-Emissionsberechtigungen betrug das Handelsvolumen 1.195.000 EUA (Vorjahresmonat: 230.000 EUA). Am 31.05.2007 wurde der Preis für den Future 2007 mit 0,28 Euro/EUA festgestellt, der Kontrakt für das Jahr 2008 lag am 31.05.2007 bei 23,00 Euro/EUA.

An der European Energy Exchange handeln derzeit 163 Unternehmen aus 19 verschiedenen Ländern. Norsk Hydro Produksjon AS, Oslo, und IMC Energy Trading B.V., Amsterdam, wurden als neue Handelsteilnehmer für den Spot- und Terminmarkt der EEX zugelassen. Damit einhergehend erlöschen die Zulassungen von Norsk Hydro Energie AS sowie IMC Trading B.V. für den Spot- und Terminmarkt. E.ON edis AG, Fürstenwalde, hat ihre Zulassung für den Handel an der EEX zurückgegeben.