2 Stunden im Dunkeln

Stromausfall sorgt für Chaos in Sydney

Zwei Tage nach der weltweiten "Earth Hour"-Kampagne, bei der zahlreiche Städte eine Stunde lang dunkel blieben, gingen in Sydney erneut die Lichter aus, allerdings unfreiwillig. Ein gewaltiger Stromausfall stürzte weite Teile der australischen Metropole am Montag zwei Stunden lang in Chaos.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Sydney (afp/red) - In rund 70.000 Haushalten und Büros blieb gegen 17.00 Uhr Ortszeit (08.00 Uhr MESZ) plötzlich der Strom aus, wie der Versorger Energie Australia mitteilte. Zahllose Menschen blieben in Fahrstühlen stecken, auf den Straßen sorgten ausgefallene Verkehrsampeln für lange Staus im abendlichen Stoßverkehr.

Waren am Samstag die Strahler der berühmten Oper zum Auftakt des weltweiten "Licht aus"-Marathons noch freiwillig abgeschaltet worden, lag das Gebäude nun ganz unfreiwillig erneut im Dunkeln. Schlimmer noch: Wegen des Stromausfalls musste die Abendvorstellung abgesagt werden.

"Es war etwas chaotisch", sagte der Feuerwehrchef des südlichen Bundesstaates New South Wales, Craig Brieley. Nach seinen Angaben war vor allem Sydney Geschäftsviertels betroffen. Unaufhörlich seien automatische Alarmrufe bei der Feuerwehr eingegangen. Auslöser der Panne war laut dem Sender ABC offenbar ein Problem mit der Stromversorgung zweier unterirdischer Bahnhöfe. Die Versorgungsleitungen hätten sich aus Sicherheitsgründen automatisch abgestellt.

In Sydney begann vor zwei Jahren die Earth Hour-Kampagne für einen entschlosseneren Kampf gegen den Klimawandel.