Komplettausfall

Stromausfall legt Berliner S-Bahn-System lahm

In Berlin war am Donnerstag das komplette S-Bahn-System von einem Stromausfall betroffen. Dieser ereignete sich im Elektronischen Stellwerk in Halensee. Tausende Fahrgäste wurden in den Wagen eingeschlossen, mussten teilweise aus Tunneln herausgeholt werden. Weichen wurden per Hand umgestellt.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Zahlreiche Medien berichteten vom großen Black-Out. Unter anderem hatte der Tagesspiegel einen Live-Blog eingerichtet. Demnach ereignete sich der Ausfall etwa um 11:45, ab diesem Zeitpunkt standen die Züge still.

Fahrgäste frustriert über stundenlangen Ausfall

Auch der Fern- und Nahverkehr war teilweise betroffen; auch hier kam es zu Verspätungen und Ausfällen. Die Berliner Verkehrsbetriebe versuchten, die steckengebliebenen S-Bahnen durch zusätzliche Busse, U-Bahnen und Straßenbahnen zu ersetzen. Dennoch waren viele Fahrgäste gezwungen, per Taxi oder zu Fuß weiterzukommen. Gerade auch angesichts der wiederholten Ausfälle in der Vergangenheit zeigten sich nicht nur die Passagiere, sondern auch Mitarbeiter der öffentlichen Verkehrsbetriebe, frustriert und wütend. Zudem fühlten sich die Fahrgäste nur unzureichend informiert. Auch die Website der S-Bahn war vorübergehend nicht zu erreichen.

Etwa um halb vier hieß es, dass die Störungen beendet seien und die S-Bahn ihren Betrieb wiederaufnehme. Mit Verspätungen und Einschränkungen sei aber wohl auch weiterhin zu rechnen.