Berlin und Hamburg

Stromanbieter Vattenfall erhöht Strompreise deutlich

Kunden des Stromversorgers Vattenfall müssen sich auf steigende Strompreise einstellen. Der Energieversorger wird im kommenden Jahr die Preise in Hamburg und Berlin deutlich erhöhen. Verbraucher sollten daher einen Wechsel des Stromanbieters prüfen.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (afp/ddp/red) - Kunden in den Grundversorgungstarifen zahlten dann in Berlin 5,9 Prozent und in Hamburg 4,4 Prozent mehr, teilte das Unternehmen mit. Die monatliche Grundgebühr bleibe gleich. Den Grundversorgungstarif nutzen alle Verbraucher, die sich nicht aktiv für einen anderen, meist billigeren Tarif beim gleichen Versorger entschieden haben. Bei den günstigsten Tarifen bei Vattenfall in Berlin und Hamburg steigen die Preise allerdings stärker als im Grundversorgungstarif. Für einen typischen Zweipersonenhaushalt mit 2500 Kilowattstunden Jahresverbrauch ergäben sich Mehrkosten von etwa 25 Euro pro Jahr.

Vattenfall: Erneuerbare Energien erhöhen Strompreise

Vattenfall begründete die Preiserhöhung mit steigenden Kosten durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Dieses sichert den Betreibern etwa von Wind- und Solaranlagen fest Einnahmen. Dafür wird ein Aufschlag auf den Strompreis erhoben. Die kosten durch das EEG hätten sich seit 2007 verdoppelt.

Der energiepolitische Sprecher der Grünen, Michael Schäfer, bezeichnete es als "üble Dreistigkeit", dass Vattenfall die erneuerbaren Energien für die Strompreiserhöhung verantwortlich macht. Diese seien vielmehr durch die Kosten von Vattenfalls !"Atomschlampereien" verursacht worden. Grund für die Preissteigerung seien die durch den Stillstand der "Pannenreaktoren" Krümmel und Brunsbüttel entstandenen Millionenverluste des Konzerns.

Jetzt günstige Stromtarife suchen und sparen

Bei einer Preiserhöhung haben Kunden immer ein Sonderkündigungsrecht. Daher sollten Stromverbraucher die Gelegenheit nutzen und zu einem günstigen Stromanbieter wechseln. Unser Stromvergleich zeigt, wie viel Geld sich mit einem Anbieterwechsel sparen lässt. Der Wechsel ist vollkommen risikolos, man muss also nicht fürchten, zwischenzeitlich ohne Strom dazustehen.

Quelle: AFP