strom magazin seit heute neu im Zeitschriftenhandel

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com
Seit nunmehr vier Monaten buhlen Deutschlands Stromanbieter um jene Verbraucher, die ihren Energieversorger wechseln und infolge dessen von günstigeren Strompreisen profitieren wollen. Die Monopole sind gefallen, der Privatkunde hat die Qual der Wahl: Kaum eine Woche vergeht, in der nicht ein neuer Anbieter mit geradezu sensationellen Strompreisen auf den Markt tritt. Viele Verbraucher allerdings sind verunsichert, ob sie den Wechsel auch tatsächlich wagen sollen - da werfen sich schließlich Fragen über Fragen auf. Abhilfe sollen die telefonischen Hotline-Beratungen schaffen, die beinahe jeder "Newcomer" eingerichtet hat. Das strom magazin, dessen zweite Print-Ausgabe seit dem heutigen Freitag im Zeitschriftenhandel erhältlich ist, hat diese Hotlines getestet - und dabei festgestellt, dass günstiger Strom auch billigen Service bedeuten kann.



Karl Marx hatte - mit Verlaub - schon Recht: Das Design bestimmt das Bewusstsein. In diesem Sinne erscheint die zweite Ausgabe des strom magazins in einem neuen Layout sowie im handlichen DIN A4-Format. Das strom magazin erscheint alle zwei Monate im Zeitschriftenhandel und kostet - nach der Markteinführung im September dieses Jahres - 2,50 Mark. Das Heft umfasst 48 Seiten und ist durchgehend farbig.



Neben besagtem Hotline-Test hat das strom magazin unter anderem erste Erfahrungen in Sachen Wechsel des Anbieters zusammengetragen - ein satirischer Beitrag, gleichwohl mit ernstem Hintergrund. Der Titel "Wechsel-Odyssee - Anruf genügt?" alleine ist aussagekräftig genug. Übrigens: Den "Club der frustrierten Stromwechsler" gibt es nicht wirklich - aber vielleicht befindet er sich ja schon irgendwo in Gründung... ;-)



Wie ist es um das vermeintliche "Sterben" der unter Preisdruck stehenden Stadtwerke bestellt? Wie sehen die künftigen Wege des Stromvertriebs aus? Was steckt hinter den Begriffen "Einspeisung", "Durchleitung", Lastprofile" und "Verbändevereinbarung"? Sie suchen einen Job in der Energiebranche? - Vielleicht finden Sie Ihn in unserer "Powerjobs"-Rubrik, die demnächst auch online einzusehen ist! Rede und Antwort stand dem strom magazin Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Bündnis 90/Die Grünen). Er ist sich sicher: "In 50 Jahren wird unser Strom zu über 50 Prozent aus erneuerbaren Energien gewonnen werden". Last but not least: Vorhang auf für den neuen "12/12"-Fragebogen des strom magazins. Michael Zerr, Geschäftsführer der Yello Strom GmbH, hat sich den ersten Fragen gestellt - Motto: "Mein Strom und ich".



Diese und andere Themen lesen Sie in der neuen Ausgabe des strom magazins. Nicht zu vergessen: Deutschlands günstigste Stromanbieter: Wir haben die "Top Ten" sowie alle uns bekannten Stromanbieter, die bundesweit tätig sind, nebst Kontaktmöglichkeiten für Sie zusammengestellt (Stand: 44. Kalenderwoche).



Medienanfragen bitte an kontakt@target-ag.de.