strom magazin exklusiv: Von ares über KaWatt bis Zeus - private Stromanbieter gründen Dachverband

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com
Sie haben frischen Wind in die Branche gebracht, versuchen, den einstigen Monopolisten die Stirn zu bieten, kämpfen um wechselwillige Kunden, sorgen regelmäßig für Schlagzeilen - und halten derart einen noch jungen Markt am Leben. Die Rede ist von den neuen Akteuren, die sich bis dato erfolgreich auf dem liberalisierten Strommarkt haben positionieren können. Klar, ihre Namen sind nicht annähernd so bekannt wie die der großen deutschen Stromproduzenten, ihre Marketing-Budgets nicht einmal ansatzweise so groß wie die der etablierten Unternehmen, die Zahl ihrer Mitarbeiter reicht kaum an die eines Stadtwerks heran. Doch ungeachtet dessen sind "die Neuen" fest dazu entschlossen, ihren gemeinsamen Marktanteil auszubauen - und dies künftig unter einer gemeinsamen Dachorganisation. Am 29. Februar wird sich im Deutschen Architektur Zentrum Berlin (Taut-Saal) der "Verband der privaten Stromanbieter" (Arbeitstitel) konstituieren und voraussichtlich die sogenannte "Berliner Forderung - sieben Forderungen für einen fairen Wettbewerb im Energiemarkt" (im Wortlaut hier.



Thomas Liebau