Strom für bayrische Handwerker billiger

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com
Die Arbeitsgemeinschaft der bayrischen Handwerkskammern in München hat mit dem Energieunternehmen Bayernwerk AG einen Rahmenvertrag abgeschlossen. Dabei zahlen die 157 000 Mitglieder der Handwerkskammer etwa 100 Millionen Mark weniger an Stromkosten. 10-15% Ersparnis winkt den Betrieben, die jährlich rund 4 Milliarden Kilowattstunden Strom verbrauchen. Der Vertrag sieht außerdem vor, daß die Handwerker von der Dynamik des Marktes und weiteren möglichen Preissenkungen profitieren können.


Auch der bayrischen Druckindustrie hat die Bayernwerk AG Sonderkonditionen eingeräumt. Heute wurde bekannt, dass hier ebenfalls ein Rahmenvertrag abgeschlossen wurde. Der Strombedarf der Druckunternehmen liegt bei jährlich etwa 500 Millionen Mark.