Ungenutztes Potenzial

Strom aus industrieller Abwärme erzeugen

Das deutsche Unternehmen Aqua Society hat ein Verfahren entwickelt, mit dem aus Abwärme mit Temperaturen ab 80 Grad umweltfreundlicher Strom erzeugt wird. Somit könnte die bislang ungenutzte Abwärme von Industrieanlagen zu Energiegewinnung genutzt werden.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Herten (red) - Das Verfahren nutzt ein Niederdruck-Entspannungsaggregat zur Stromerzeugung. Es könne überall dort zum Einsatz kommen, wo entweder bei der konventionellen Stromerzeugung oder in industriellen Fertigungsprozessen kontinuierliche Abwärme von über 80 Grad Celsius anfällt, erläutert das Unternehmen. Bisher wird diese Wärme in der Regel ungenutzt an die Umgebung abgegeben.

Alleine in Europa werden in industriellen Fertigungsprozessen über 140 Terawattstunden Abwärme erzeugt. Gelänge es, zwölf Prozent dieser Energie in Strom umzuwandeln, könnte etwa so viel Strom produziert werden wir mit vier konventionellen Kraftwerksblöcken, rechnet das Unternehmen vor. So ließen sich alleine durch die Nutzung industrieller Abwärme jährlich rund 14,4 Millionen Tonnen CO2 einsparen.