Moderate Preispolitik

Stoiber nimmt Energiewirtschaft in die Pflicht

Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) hat die deutsche Energiewirtschaft zu einer verantwortungsvollen Preispolitik und klaren Investitionszusagen aufgefordert. Denn die Energiepreise seien für den Standort Deutschland oft wichtiger als alle anderen Faktoren.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

München (ddp-bay/sm) - "Die Energiewirtschaft hat in den letzten Jahren mit hohen Preisen hohe Gewinne gemacht", sagte Stoiber am Mittwoch in München. Nun solle die Branche "durch eine moderate Preispolitik in den nächsten Jahren einen entscheidenden Beitrag zum nachhaltigen Aufschwung in Deutschland leisten."

Stoiber betonte mit Blick auf den anstehenden nationalen Energiegipfel, dass die Energiepreise für die Wirtschaft und den Standort Deutschland oft wichtiger seien als alle anderen Faktoren. Dem Ministerpräsidenten zufolge gehören die deutschen Industriestrompreise derzeit zu den höchsten in Europa. Seit dem Jahr 2000 seien sie um mehr als 50 Prozent gestiegen.