Bericht

Steuereinnahmen durch Solarindustrie höher als Solarförderung

Während die Politik über eine Absenkung der Solarförderung diskutiert, zeigt die Solarbranche, dass sie dem Staat mehr Geld einbringt als kostet. So lagen im Jahr 2008 die Steuereinnahmen durch die Solarindustrie um eine Milliarde Euro höher als die staatliche Förderung durch das EEG.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Vom rasanten Wachstum der Solarbranche in Deutschland profitiert nicht nur das Klima, sondern auch der Staat. Nach Angaben des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) erzielte Deutschland allein 2008 Steuereinnahmen in Höhe von knapp drei Milliarden Euro aus der direkten und indirekten Besteuerung deutscher Solarstromunternehmen und ihrer rund 50.000 Beschäftigen. Die im selben Jahr über das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gewährten Investitionen beliefen sich hingegen auf rund zwei Milliarden Euro.

Durch vermiedene Transporte über 100 Milliarden Euro gespart

Zu den Steuereinnahmen kommen weitere volkswirtschaftliche Effekte, die nach Einschätzung der Solarindustrie von Kritikern oft unberücksichtigt bleiben. So summiert sich nach Berechnungen des Ingenieurbüros für neue Energien der volkswirtschaftliche Nutzen durch vermiedene Importe von Gas, Kohle und Uran bis 2030 auf über 100 Milliarden Euro. Hinzu kommen in diesem Zeitraum vermiedene Klimaschadenskosten von rund 35 Milliarden Euro.

Solarstrom bald günstiger als herkömmlicher Strom

Voraussetzung für den weiteren Aufbau der Industrie seien jedoch verlässliche politische Rahmenbedingungen und die Vermeidung einer zu schnellen Absenkung der Solarförderung, so BSW-Solar-Geschäftsführer Carsten Körnig. Denn die Investition lohnt sich, denn in spätestens fünf Jahren wird Solarstrom vom eigenen Dach nach Einschätzung von Energieexperten günstiger sein als der konventionelle Haushaltsstrom aus der Steckdose. Somit sei absehbar, dass die Förderkosten für den weiteren Ausbau von Solarstrom ab Mitte des kommenden Jahrzehnts schnell absinken werden und Solarenergie bald wirtschaftlicher ist als fossile Energieträger.