Nachfolger

stern: Wirtschaftsminister Werner Müller als neuer RWE-Chef im Gespräch

Nach Informationen des Hamburger Magazins stern ist Wirtschaftsminister Werner Müller interessiert am Posten des derzeitigen RWE-Chefs Dietmar Kuhnt. Dieser geht zum Jahresende in Rente.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Der parteilose Wirtschaftsminister Werner Müller hat offenbar Interesse an einem der begehrtesten Spitzenjobs in der deutschen Industrie: dem Chefsessel beim Energiekonzern RWE in Essen. Das berichtet das Hamburger Magazin stern in seiner neuen Ausgabe. Der amtierende Vorstandsvorsitzende Dietmar Kuhnt geht am Jahresende in Rente, sein Nachfolger soll in den nächsten Wochen gekürt werden. Müllers Sprecherin Johanna Wierig sagte dem stern auf Anfrage: "Für die Zeit nach der Wahl hat der Minister noch nichts Konkretes im Auge."

Gerhard Schröder will nach stern-Informationen in Kürze mit seinem langjährigen Vertrauten Müller über dessen Pläne sprechen. Der Kanzler muss fürchten, so der stern, dass ein Abgang des Querdenkers noch vor der Bundestagswahl als Kritik an der rot-grünen Politik gedeutet werden könnte. Wer RWE-Chef wird, entscheidet der Aufsichtsrat. Die Mehrheit haben dort die kommunalen Aktionäre und die Gewerkschaften, die bei ihrem Votum Rücksicht auf die Interessen des Kanzlers und des NRW-Ministerpräsidenten Wolfgang Clement nehmen werden, sieht das Blatt voraus. Auf die SPD-Stimmen im Aufsichtsrat könne Müller nur hoffen, wenn er sich über Form und Zeitpunkt seines Abgangs mit Schröder abstimmt.