Militärische Nutzung

Steinmeier ruft zur Zurückhaltung beim Export von Nuklearanlagen auf

Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat zu Zurückhaltung beim Export von Nuklearanlagen aufgerufen. "Wir müssen verhindern, dass die zivile Kernkraft auch militärisch ausgenutzt wird", sagte er in einem Interview mit der Neuen Rhein Zeitung.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Essen (red) - "Ein Atomkraftwerk ist kein Kühlschrank", da sei "besondere Vorsicht geboten". Ein Export komme nur in Frage für Staaten, die drei Bedingungen erfüllten. Sie müssten mögliche Störfalle beherrschen könnten. Außerdem müssten sie den Atomwaffenvertrag unterschrieben haben und die Nichtverbreitung ernst nehmen. Eine weitere Grundvoraussetzung sei "politische Stabilität".

Dass Deutschland aus der Atomkraft aussteigen wolle, "macht uns in dieser Angelegenheit nicht sprachlos", so Steinmeier.